(+34) 619 727 139 info@traddoc.com

FAQ

1. Was ist ein vereidigter Übersetzer/Dolmetscher?

Der vereidigte Übersetzer, dazu vom Aussenministerium autorisiert, darf der Übersetzung des Inhalts eines Dokuments in eine andere Sprache mittels öffentlicher Beglaubigung, Unterschrift und Stempel rechtliche Gültigkeit verleihen. Der vereidigte Übersetzer verfügt über genügend Kenntnisse im juristischen und wirtschaftlichen Bereich, was Begriffe und Aussagen betrifft, sodass er imstande ist, beglaubigte Übersetzungen von offiziellen Dokumenten jeder Art zu erstellen, wie z.B. von Geburts-, Sterbe- und Heiratsurkunden, notariellen Akten, Gründungsurkunden, Vertretungsvollmachten, usw.

2. Was ist eine beglaubigte Übersetzung?

Es handelt sich um eine offizielle Übersetzung, die nur von einem Übersetzer gemacht werden kann, der im Besitz des Titels „Vereidigter Übersetzer/Dolmetscher“, verliehen vom Aussenministerium, ist. Die beglaubigte Übersetzung hat ihre eigene Form und muss die Bescheinigung zur Beglaubigung, Stempel und Unterschrift des Übersetzers enthalten. Des weiteren muss sie die gesamten Informationen und Elemente wiedergeben, die im Original erscheinen, da es sich um eine getreue und genaue Kopie des Inhalts des Ausgangsdokuments handelt.

3. Was ist eine juristische Übersetzung?

Es handelt sich um Texte, speziell aus dem Rechtswesen, seien es nun öffentliche Dokumente (herausgegeben von einer Verwaltung oder einem öffentlichen Organ) oder private (verfasst, um ein bestimmtes Rechtsgeschäft zwischen Personen oder Firmen zu regeln).

Dokumente wie:

  • Notarielle Vollmachten und Urkunden
  • Testamente und Treuhandbestellungen
  • Vorschriften und ausländische Gesetzgebung
  • Gerichtliche Entscheidungen
  • Schiedsgerichtsvorgänge
  • Gesellschaftsurkunden und -satzungen
  • Notarielle Akte
  • Eidesstattliche Versicherungen
  • Versicherungspolicen
  • Urteile
  • Jahresberichte,…
4. Für welche Dokumente benötige ich eine beglaubigte Übersetzung?

Eine beglaubigte Übersetzung wird bei Vorlage eines offiziellen Dokuments bei auswärtigen Behörden oder zur hiesigen Legalisierung von ausländischen Dokumenten gefordert. Zum anderen braucht man sie auch, um übersetzte Inhalte glaubhaft zu gestalten, da der Übersetzer sich mit Unterschrift und Stempel anerkannterweise für seine Arbeit verantwortlich erklärt.

Wenn Sie Zweifel hegen, ob Sie eine beglaubigte Übersetzung brauchen oder nicht, legen Sie uns Ihren speziellen Fall dar.

5. Wird hierzu das Original gebraucht?

Nein. Es ist völlig legal, beglaubigte Übersetzungen von Fotokopie oder Scan ausgehend zu machen, solange die Qualität des Dokuments ausreichend seine Leserlichkeit garantiert.

6. Hat eine beglaubigte Übersetzung im Ausland Rechtsgültigkeit?

Im allgemeinen ja. Es kann vom Adressaten der Übersetzung abhängen. Strenggenommen hat die Arbeit von in Spanien ernannten, vereidigten Übersetzern nur im nationalen Bereich offiziellen Charakter. Ausländische Behörden können nach eigenem Gutdünken „unsere“ Übersetzungen zulassen. In bestimmten Fällen können gewisse Formalitäten zusätzlich nötig werden, wie zum Beispiel eine Legalisierung der Unterschrift des Übersetzers. Der Kunde muss sich vergewissern, ob die beglaubigte Übersetzung, die er vorzulegen gedenkt, beim Adressaten zugelassen wird. Hierzu sollte er die Vorgehensweise im Verfahren verstehen und eventuelle Unklarheiten bei/mit der die beglaubigte Übersetzung anfordernden Behörde beseitigen.

7. Kann ein vereidigter Übersetzer Fotokopien von Originaldokumenten beglaubigen?

Nein. Ein vereidigter Übersetzer kann lediglich den von ihm realisierten Übersetzungen rechtliche Gültigkeit verleihen. Diese Gültigkeit betrifft „Qualität und Wiedergabetreue“ der Übersetzung in bezug auf das Original. Kopien zu Originaldokumenten werden bei örtlichen Gerichten, im Rathaus oder bei Notaren beglaubigt.

8. Kann ein vereidigter Übersetzer die Authentizität eines Originaldokuments bescheinigen?

Nein. Die Arbeit eines vereidigten Übersetzers/Dolmetschers beschränkt sich auf Übersetzung. Er kann nicht über Falschheit oder Authentizität von Originalen entscheiden.

9. Legalisierungen. Was ist eine Apostille?

Das Verfahren besteht darin, auf ein öffentliches Dokument oder einen Anhang dazu die Apostille zu setzen. Das ist eine entsprechende Anmerkung, die die Authentizität der Unterschrift auf einem öffentlichen Dokument, ausgestellt in einem Land, das der XII. Haager Konvention vom 5. Oktober 1961 beigetreten ist, bescheinigt. Hiermit enfällt eine weitere Legalisierung von ausländischen öffentlichen Dokumenten, die Rechtswirkung in einem anderen Beitrittsstaat haben sollen. Apostillierte Dokumente müssen also ohne weiteres im Bereich der Haager Konvention anerkannt werden. Hier eine Liste der Staaten, die der Haager Konvention vom 5. Oktober 1961 beigetreten sind (PDF. 63 KB). Öffnet im neuen Schirmbild, erarbeitet vom Justizministerium auf Grundlage selbiger Konvention.

10. Schickt traddoc Übersetzungen ins Ausland?

Ja. Wir bieten an, die Dokumente weltweit zu verschicken, entweder per Einschreiben oder per Botendienst. Vorab kann ein Scan per Email zugesandt werden.

11. Was kostet eine Übersetzung? Gibt es einen Minimaltarif?

Der Tarif berechnet sich auf Grund des Originaldokuments bezüglich

  • Anzahl der Worte
  • Spezialisierung
  • Format
  • Dringlichkeit

Es gibt einen Minimaltarif bei Rechnungsstellung aufgrund gleichen Mindestaufwands.

12. Wie kann ich die zu übersetzenden Dokumente abgeben/empfangen?
  • Per Internet (Formular online oder email)
  • Fax
  • Post
  • Botendienst
  • Im Büro
13. Wie lange braucht es für eine Übersetzung? Kann ich Dringlichkeit anmelden?

Es hängt von der Vereinbarung mit dem Kunden ab – normalerweise drei bis fünf Tage, entsprechend Anzahl und Schwierigkeitsgrad der Dokumente.

Wir machen auch dringende Übersetzungen – allerdings gegen Aufschlag.

14. Wie und wann kann ich bezahlen?

Wie?

  • Mittels Überweisung/Einzahlung
  • Mittels Rückporto
  • Mittels Postanweisung
  • Mittels Barzahlung im Büro

Wann?

  • Normalerweise bei Zustimmung zum Kostenvoranschlag
15. Wird mein Dokument vertraulich behandelt?

Die Wahrung des Betriebsgeheimnisses ist eine wesentliche Grundlage für traddoc und alle Mitarbeiter.

Der Inhalt der zu übersetzenden Dokumente wird strikt vertraulich behandelt und unter keinen Umständen an Dritte weitergegben.